Frühjahrsputz
Allgemein

Frühjahrsputz im Büro: So räumst du ordentlich auf!

0

Die Vögel zwitschern, Blüten öffnen sich langsam und die ersten Baumkronen sind nicht mehr kahl, sondern strahlend grün. Endlich, der Frühling ist gekommen. Und spätestens, wenn die Sonne ihre ersten Strahlen durch die Fenster wirft und den Staub vom Winter ausleuchtet, ist klar: Es wird Zeit für einen Frühjahrsputz! Und von dem sollte auch das Büro nicht verschont werden.

Die Sonne ist nicht nur schön – sie macht auch den Winterstaub sichtbar

So manch einer räumt gerne nur so viel weg, dass es gerade dafür reicht, am Schreibtisch angenehm zu arbeiten. Dabei schadet es nicht, ab und an einmal etwas gründlicher zu werden, sich den ewig beiseitegeschobenen Papierstapel vorzuknöpfen und in die Ecken des Büros vorzudringen, die du sonst lieber meidest. Mit ein paar einfachen Tipps bist du für diese Unternehmung gut gerüstet. Also: Lasst die Mission Büro-Frühjahrsputz beginnen!

Die richtige Vorbereitung

Bevor du mit dem eigentlichen Frühjahrsputz beginnst, solltest du darauf achten, dass du alles, was du brauchst, in deiner Nähe hast. Das bedeutet: Putzutensilien, falls du gründlich sauber machen willst und zum Beispiel einen Papierkorb oder Aktenvernichter für den anfallenden Papiermüll. Ein paar Snacks oder etwas zu trinken schaden natürlich auch nie. So ein Großprojekt will vorbereitet sein!

Die richtige Struktur

Wenn du alle verschiedenen Bereiche deines Büros in Angriff nehmen möchtest, ist es sinnvoll, dir vorher einen Schlachtplan zu überlegen. Aus einem Energieschub heraus einfach an allen Fronten loszulegen kann schnell dazu führen, dass du schlussendlich nur noch mehr Chaos verursachst.

Wo fängt man an im chaotischen Büro?

Denke deshalb darüber nach, in welcher Reihenfolge du dir die Bereiche deines Büros vornehmen willst: Erst der Schreibtisch, dann der Aktenschrank, und schließlich das Regal? Wie du dich organisierst, bleibt hierbei völlig dir überlassen, aber du solltest dich schließlich an deine vorher festgelegte Reihenfolge halten. Wenn du mit dem Schreibtisch beginnen möchtest, könnten dir jedoch diese Tipps weiterhelfen…

Schauplatz Schreibtisch

Wenn du deinen Schreibtisch betrachtest, solltest du dir zuerst die Frage stellen, ob du alles, was du dort siehst, auch wirklich dort brauchst. Lautet die Antwort „Nein“, weißt du, was zu tun ist: Alles, was nicht auf dem Schreibtisch gebraucht wird, sollte entweder einen anderen Platz im Büro finden oder ganz entsorgt werden. Sonst verlierst du wichtige Arbeitsfläche. Die zweite Frage sollte nun lauten: Gibt es irgendetwas, das du zwar brauchst, aber nicht auf deinem Schreibtisch siehst? Wenn das der Fall ist, gilt es, das fehlende Zubehör anzuschaffen.

Wie genau du deinen Schreibtisch einrichten solltest, um entspannt arbeiten zu können, erfährst du übrigens in unserem Bürotisch-Check!

Ein zu voller Schreibtisch macht die Arbeit anstrengend

So kriegst du Papierkram in den Griff

Kommen wir nun zu einem der wohl langwierigsten und unangenehmsten Punkte auf unserem Frühjahrsputz-Plan: dem Sortieren all der Papiere, die wir schlechten oder guten Gewissens in eine dunkle Schublade oder einen Ordner verbannt haben und am liebsten vergessen hätten. Aus den Augen, aus dem Sinn? Nicht ganz. Denn angesammelter Papierkram sorgt für Stress. Allerspätestens dann, wenn eben doch ein Dokument unter Tausenden wieder gebraucht wird und herausgekramt werden muss.

Wie gehst du also am besten vor, um Ordnung in deine Papiere zu bringen?

1. Sortieren

Ein guter Anfang ist es, alle vorhandenen Unterlagen hervorzukramen und Schritt für Schritt zu sortieren. Alles, was nicht mehr gebraucht wird, entsorgst du. Den Rest unterteilst du in verschiedene Kategorien. Dieser Schritt kann durchaus erstmal so aussehen, als verursache er nur noch mehr Chaos. Aber wenn du dich erst einmal durch die alten Akten gekämpft hast, wird er eine große Verbesserung mit sich bringen, so viel ist sicher.

Beim Frühjahrsputz wird auch der Papierkorb gefüttert

2. Zubehör, der Ordnung schafft

So, du hast alles sortiert, vor dir liegen gut geordnete Papierstapel. Die veralteten und unnötigen Dokumente sind beseitigt. Was kommt als Nächstes?

Hier kommt der Bürozubehör ins Spiel. Für die verschiedenen Kategorien von Dokumenten bieten sich verschiedene Ordner an. Unterschiedliche Farben sehen nicht nur schön aus, sondern helfen dir auch dabei, deine Dokumente auseinanderzuhalten. Wenn der klassische Ordner dir nicht gefällt, kannst du auch Hängemappen oder Stehsammler verwenden. Die Auswahl an Helfern bei der Büroorganisation ist riesig.

Gut sortierte Ordner sind ein wichtiger Schritt hin zu Ordnung im Büro

Nimm dir Zeit

Um wirklich gründlich aufzuräumen und zu putzen, braucht es leider mehr als 10 Minuten. Plane deshalb ausreichend Zeit, wenn nötig sogar mehrere Tage, ein. So kannst du dich deiner Aufgabe entspannter widmen und sie auch wirklich fertigstellen. Gönne dir zwischendurch immer wieder Pausen. Dein Büro räumst du auf, damit du dich selbst wohler fühlst und besser arbeiten kannst. Wie lange genau du dich damit beschäftigst, bleibt deswegen auch ganz dir selbst überlassen.

Fazit

Der Frühling ist die perfekte Zeit, um dein Büro auf Vordermann zu bringen. Mit unseren Tipps ist das überhaupt kein Problem – und die Mühe wird sich lohnen!

Papierkram im Büro: Deswegen lohnt sich Reduzieren!

Vorheriger Artikel

Workation: Arbeit auf der Sonnenliege?

Nächster Artikel

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.