Bürotipps

Die suggestive Macht der Kleidung, oder warum Sie schwarz gekleidet intelligenter wirken

0

Aus alt mach neu – Bürotipps wird zu NineToFive. Lies hier die Klassiker unseres alten Blogs im neuen Design. Klick dich durch unterhaltsame Artikel und informiere dich über die neuesten Facts rund um den Büroalltag. Alle Bürotipps Artikel →

Wir beurteilen Menschen nach ihrem Äußeren und das in Sekunden. Der erste Eindruck wird zum größten Teil von der Wahl unseres Outfits beeinflusst. Umso wichtiger ist es, sich bewusst zu machen, dass Kleidung unseren Mitmenschen einiges über uns verrät. Kein Wunder, dass auch für Vorstellungsgespräche ein Dresscode gilt. Aber auch auf uns selbst hat die eigene Kleidung eine Wirkung. Ob wir inkompetent oder selbstbewusst wirken und welche Kleidung dafür verantwortlich sein kann….

Die Wirkung auf andere

Kleidung kann den Träger entweder souverän oder zurückhaltend wirken lassen. Rote Kleidung erregt Aufmerksamkeit, Lederjacken hingegen stehen für Rebellion, ein schwarzes Kostüm oder ein maßgeschneiderter Anzug lassen den Träger automatisch qualifiziert wirken. Besonders die Farben sind ausschlaggebend:

Schwarz lässt seinen Träger intelligent und seriös wirken. Außerdem verbinden wir mit der Farbe Autorität, Macht und Coolness.

Rot wirkt dominant, aggressiv und selbstbewusst. Wer gerne Rot trägt, gilt als temperamentvoll und durchsetzungsfähig.

Blau und Weiß werden mit Seriosität und Ernsthafitigkeit assoziiert (ebenso wie Schwarz).

Pink, Gelb und Orange sind die Farben, die dich weniger schlau aussehen lassen.

Braun und andere”erdige” Farben wirken, als wäre ihr Träger schüchtern und zurückhaltend. Allerdings können Farben wie Beige auch Verbindlichkeit fördern und Distanz abbauen.

Grün signalisiert Harmoniebereitschaft, Bodenständigkeit und Zuverlässigkeit.

Grau wird mit Sachlichkeit und Kompetenz assoziiert. Da Grau sehr zurückhaltend wirkt, sollte es eher mit kräftigen Farben kombiniert werden, um nicht langweilig oder emotionslos zu erscheinen.

Grundsätzlich wird die Kombination von Schwarz und Weiß mit geistiger Tätigkeit in Verbindung gebracht. Im Gegensatz zur Farbe Pink, welche von 95% aller Befragten einer Umfrage nur weniger intelligente Menschen tragen.

Kleidung verändert unser Denken

Wer in schlabbriger Kleidung zum Supermarkt schlurft, fühlt sich sicherlich anders, als jemand, der mit passenden Jeans und gebügeltem Hemd im selben Laden steht. Je nach Kleidung verändert sich die Art und Weise wie wir denken, unser Selbstbild und unsere Leistung. Sportler in roten Trikots sind Studien zufolge besonders erfolgreich. Die Farbe wirkt sich erstaunlicherweise leistungssteigernd auf Kraft und Herzfrequenz aus. Wahrscheinlich liegt das daran, dass Rot uns meist in Alarmbereitschaft versetzt und uns somit aktiviert.

Formelle Kleidung erleichtert abstraktes Denken

Wissenschaftler der California State University in Northridge fanden einen interessanten Effekt des Tragens formeller Kleidung. Wer in Anzug oder Kostüm einen Leistungstest bearbeitete, konnte Informationen schneller verarbeiten und es fiel der Person leichter, abstrakt zu denken. Allgemein kann man sagen, dass man in formeller Kleidung Kritik weniger persönlich nimmt, mehr Selbstvertrauen ausstrahlt und ein erhöhtes Gefühl der Kontrolle hat. Übrigens wird dieser Effekt auch mit dem Tragen eines Arztkittels erzielt.

Anne-Marie Schiede
Haben Sie Anregungen oder Fragen zum Artikel? Haben Sie etwas für Ihren eigenen Büroalltag mitnehmen können? Hinterlassen Sie mir gerne einen Kommentar.

    Der Bürostuhl – Warum sich eine Investition lohnt

    Vorheriger Artikel

    Worauf Ihr beim Bürostuhl-Kauf achten solltet

    Nächster Artikel

    Das könnte dich auch interessieren

    Kommentare

    Artikel kommentieren

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.