Bürotipps

Das Büroaquarium wirkt gegen Stress

0

Aus alt mach neu – Bürotipps wird zu NineToFive. Lies hier die Klassiker unseres alten Blogs im neuen Design. Klick dich durch unterhaltsame Artikel und informiere dich über die neuesten Facts rund um den Büroalltag. Alle Bürotipps Artikel →

Es ist ja bekannt, dass die Arbeit im Büro mitunter eine wahre Stressquelle sein kann. Auch bekannt sind zahlreiche Methoden, das vegetative Nervensystem zu besänftigen und für Entspannung zu sorgen. Neben Yoga und Büropflanzen gibt es auch noch eine weitere, schöne Methode, das Stresslevel zu senken: Das Betrachten eines mit Fischen besetzten Aquariums.

Gegen Stress und Konzentrationsstörungen

Wer ständig auf den Computer starrt, leidet relativ schnell unter ermüdeten Augen. Hier kann der Blick auf ein idyllisches Unterwasserleben sofort zu nahezu hypnotischer Ruhe beitragen. Die Augenmuskulatur beruhigt sich nach wenigen Minuten. Durch die sanften Wellenbewegungen des Wassers und die ruhigen Bewegungen der Fische, werden geistige Kräfte mobilisiert und die Nerven beruhigt. Auch der Kreativität kann so auf die Sprünge geholfen werden. Zudem hebt das Betrachten die Laune und senkt den Blutdruck.

Was ist vor der Aquarium-Anschaffung zu beachten?

Zunächst sollte natürlich Einigkeit darüber bestehen, dass ein Aquarium das Richtige für das Büro ist. Auch über die Pflege und Wartung muss im Vorfeld Klarheit bestehen und weitere Antworten auf Fragen wie: Wer ist für die Reinigung zuständig? Wo soll das Aquarium stehen und wie sollen die kleinen Fische heißen? 🙂

Wo soll das Aquarium stehen?

Das Aquarium sollte gut für alle sichtbar sein. Achten Sie trotzdem darauf, dass es nicht direkt von der Sonne bestrahlt wird, um ein Übermaß an Algenbewuchs zu verhindern und die Fische nicht permanentem Stress auszusetzen. Empfangen Sie im Büro auch Kunden, bietet sich ein Aquarium im Eingangs- oder Wartebereich an.

Einrichtung und Pflege des Aquariums

Wer sich für die Einrichtung des Aquariums entscheidet, findet im Internet viele Anleitungen. Wer es dennoch lieber professionell eingerichtet haben will, kann sich auch an einen Dienstleister wenden. Dieser übernimmt sogar die regelmäßig anfallenden Pflegemaßnahmen. Diese sind mit ca. 30 min in der Woche relativ übersichtlich und wenig zeitintensiv. Eine Übersicht über die Pflege finden Sie hier. Wer Wert auf besonders stylische und moderne Aquarien legt, ist bei Biological Aqua Dreams gut beraten. Das serbische Unternehmen baut artgerechte Aquarien, bei welchen dank ausgefeiltem Filtersystem bis zu 2 Jahre kein Wasserwechsel stattfinden muss. Auch die Fütterung geschieht automatisch bis zu 6 Monate.

Die richtigen Fische

Es ist im Vorfeld wichtig, zu wissen, welche Fische in das Aquarium einziehen sollen. Wahllos verschiedene Fischarten ins Becken zu werfen, weil diese besonders schön aussehen, ist keine gute Idee. Einige Arten haben völlig andere Bedürfnisse in Bezug auf Wasserhärte, -temperatur und Bepflanzung. Einige Fische benötigen besonders viele Pflanzen und Verstecke. Andere mögen lieber sparsam eingerichtete Aquarien und viel Platz zum Schwimmen. Hier sollte sich unbedingt vorher genau überlegt werden, welche Fische zu vergesellschaften sind. Auch die Größe des Aquariums ist entscheidend: Mindestens 100 l sollten es schon sein. So haben die Fische genug Platz zum Fischsein und das ökologische Gleichgewicht ist in einem großem Aquarium wesentlich stabiler. So müssen weniger Wasserwechsel durchgeführt werden. Zudem haben die Fische genug Platz, einfach nur dem Fisch-Sein zu frönen.

Anne-Marie Schiede
Haben Sie Anregungen oder Fragen zum Artikel? Haben Sie etwas für Ihren eigenen Büroalltag mitnehmen können? Hinterlassen Sie mir gerne einen Kommentar.

    Der Bürostuhl – Warum sich eine Investition lohnt

    Nächster Artikel

    Das könnte dich auch interessieren

    Kommentare

    Artikel kommentieren

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.